Info

Tag der Stille

 

Der „Tag der Stille“ ist eine Möglichkeit für alle, die vom MULTI-Tasking zum MONO-Tasking wechseln wollen – zumindest für diesen einen Tag.

Die Stille ist der Raum, der sich öffnet, wenn wir zur Ruhe kommen. Wir brauchen diese Ruhe, diesen Frieden, um wieder bei uns selbst anzukommen. Wir brauchen diese Ruhe, um unser Herz zu öffnen. Um in Kontakt zu kommen mit all den wunderbaren Dingen, die uns das Leben schenkt. Sich in ein Kloster zurück zu ziehen ist eine Möglichkeit. Das ist aber nicht immer und nicht für alle machbar.

Hier in Wiesbaden hat sich eine kleine Gruppe zusammen gefunden, die sich regelmäßig einmal im Monat zum „Tag der Stille“ treffen. Als wir bemerken, dass auch andere Menschen an einem solchen Format interessiert sind, haben wir die Gruppe geöffnet und bieten seit Januar 2015 allen Interessierten die Möglichkeit hier mit dabei zu sein. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Der „Tag der Stille“ findet einmal im Monat statt und ist natürlich kostenfrei. Denn wie sollte man auch einen Tag voller Stille in Euro bewerten können, n’est pas? Für die Organisation berechnen wir 80,00 Euro inkl. einem kleinen Mittags-Snack und Getränke. 

Das Format orientiert sich am „ZAZENKAI“ und inhaltlich an unserem Roshi F. S. Nakagawa aus Eisenbuch (www.eisenbuch.de). Wir haben hier die Möglichkeit, einen ganzen Tag in Kontemplation zu verbringen. Ein tag an dem wir uns um nichts kümmern müssen, ausser uns selbst. In Stille bedeutet hier: nicht sprechen, kein Blickkontakt und keinen Körperkontakt. Die Teilnehmer setzen sich mit dem wichtigsten Aspekt ihres Seins auseinander: ihrem SELBST.

Inhaltlich ist es zwar an das ZEN angelehnt, beinhaltet aber darüber hinaus Elemente des Yoga und des MBSR.