Tag: 9. August 2017

Der innere Fasten-Krieger

Der Krieger verzichtet auf die Aspekte seiner Erfahrung, die Barrieren zwischen ihm und anderen schaffen,. Entsagung besteht mit anderen Worten darin, sich selbst zugänglicher, empfänglicher und offener zu machen. Chögyam Trungpa Lesezeit 10 Minuten Spreche ich mit Menschen über das Fasten höre ich oft Sätze wie: „das würde ich nie schaffen!“ oder „Gar nichts essen? Das geht doch gar nicht!“. Auch die Gewichtszunahme nach dem Fasten spielt eine Rolle. Man will sich doch nicht tagelang kasteien, nur um dann zwei Wochen später mehr auf die Waage zu bekommen, als vor dem Fasten. Es stehen demnach zwei Themen im Vordergrund: die Angst es nicht zu schaffen und die Sorge danach mehr zu wiegen als zuvor. Beides repräsentiert zwei Aspekte der Angst: der Aspekt Disziplin und der Aspekt Aesthetik. In der Tat begegnen wir beim Fasten einem inneren Anteil von uns, dem wir im Alltag lieber aus dem Weg gehen: eben der Angst. … Mehr zu lesen im PDF – hier →Fasten – der innere Fasten-Krieger