Allgemein, Häufig gestellte Fragen (FAQ), in Wort und Schrift..., Info, Was ist es

Was ist Achtsamkeit?

Wie erklärst du Achtsamkeit?

Jochen: Wenn wir von Achtsamkeit sprechen, fällt unser Blick meist auf die Erfahrung, vollkommen präsent im Fluß des gegenwärtigen Augenblicks zu sein. Aber auch ein Söldner kann achtsam sein, wenn er sein Gewehr auf jemanden richtet, um ihn zu töten. Dann ist das ein achtsamer Vorgang. Es geht also nicht nur darum, im Hier und Jetzt zu sein, sondern auch eine moralische Grundhaltung zu entwickeln, sowie Einsicht und eine pro-soziale Haltung und Handeln zu fördern.

Die Kultivierung von Achtsamkeit kann beispielsweise die Ausgeglichenheit der Aufmerksamkeit stärken, dieses Gefühl, innerlich stabil verwurzelt zu sein. Diese Stabilität gibt uns die Möglichkeit in den Stürmen des Alltags die Klarheit unserer Wahrnehmung und die Fähigkeit, unsere Aufmerksamkeit ohne Ablenkung auf einem Objekt der Wahrnehmung ruhen zu lassen, zu stärken.

Achtsamkeit wird gerne als Methode oder Technik genutzt, um Stress und Angst zu reduzieren, verschiedene psychosomatische Leiden zu lindern und uns in Zeiten schwieriger Übergänge zu unterstützen. Das ist in Ordnung. Aber Achtsamkeitspraxis ist, tiefer verstanden, ein Umgang mit der Praxis und dem Leben, der es uns erlaubt, uns dem Urgrund des Seins zu öffnen – dem, wer wir wirklich sind.